Liste der zugelassenen e-Tretroller in Deutschland

Welche eScooter besitzen eine Allgemeine Betriebserlaubnis und dürfen somit legal in Deutschland betrieben werden?
Welche eTretroller entsprechen der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung? Hier erfährst du es!

Denn hier ist die ultimative Übersicht mit den zugelassenen eScootern in Deutschland! Alles in einer Tabelle!
Wenn du dich bereits für einen eTretroller interessierst erfährst du hier, ob dieser eine Zulassung hat! Hast du noch kein spezielles Modell im Blick, kannst du hier nach legalen Modellen Ausschau halten!

In diesem Post erhälst du zunächst einen vollständigen Katalog in Tabellenform mit allen in Deutschland zugelassenen eScootern. Im Anschluss gibt es eine Auflistung der Modelle mit Bildern und weiteren Infos zu den Herstellern.
Ständig aktualisiert und mit den Informationen der Hersteller auf dem Laufenden gehalten!

Zugelassene E-Tretroller in Deutschland


Zusatzinfo: Mittlerweile hat auch die zuständige Behörde, das Kraftfahrt-Bundesamt, erkannt, das so eine Liste extrem wichtig ist und eine Übersicht auf ihre Seite gestellt.
Diese ist allerdings nicht besonders anwenderfreundlich und relativ unübersichtlich. Außerdem sind zahlreiche Sharing-Fahrzeuge enthalten, die man so gar nicht erwerben kann. Und Modelle die demnächst erhältlich sind, fehlen noch.

Hersteller mit zugelassenen eScootern:

Die folgende Übersicht ist alphabetisch nach Hersteller sortiert. Innerhalb der Hersteller erfolgt die Auflistung grundsätzlich nach Preisspanne, also die günstigsten Modelle zuerst.
So erhälst du eine unabhängige und intuitive Übersicht!

Bird

Der bekannte Sharing-Anbieter ist der erste, der eines seiner Modelle auch zum Kauf anbietet! Wer also lieber besitzen als leihen will und von dem Modell überzeugt ist, kann sich das Produkt holen. Allerdings sind die Infos noch spärlich und der Vertrieb scheinbar noch nicht recht aufgebaut.

Bird One Germany für 1100,- EUR
Klappbar n.a.
Gewicht 17 kg
Zuladung n.a.
Reichweite 48 km

BMW

Als großer Automobilkonzern bekannt hat BMW seinen ersten Elektroroller X2C schon im Februar 2019 (also vor der eKFV) auf dem Markt gehabt. Dementsprechend umfassend musste dann aber die Ausstattung sein. Und der Preis ist auch nicht ohne. Vertrieben wird das Modell nicht direkt von BMW sondern über Zwischenhändler.

BMW X2C – ca. 2.400 EUR
Klappbar
Gewicht 20 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 20 km

E TWOW elektrourban

Eine europäische Firma mit Vertrieb aus Rumänien und Service bzw. Handel über Baden-Baden. Die Roller haben einen hohen Standard und gute Features.

Für Ende September ist folgendes zugelassenes Modell angekündigt:

E-TWOW Booster V alias eKFV für 1.459,- EUR
Klappbar
Gewicht 11,3 kg
Zuladung 125 kg (wahrscheinlich)
Reichweite 40-50 km

GO!MATE

Sympathisches kleines deutsches Team das mit europäischer Unterstützung ein paar feine Roller auf dem Markt hat. Nun haben auch die ersten eine Zulassung bekommen und stellen sich zum Verkauf.

staep ER1/ER2 ab 1.699,- EUR
Klappbar
Gewicht ab 13,2 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 35 km

HAMMER

Hammer International ist eine deutsche Firma mit dem Schwerpunkt auf Fun-Fortbewegung und vertreibt einige Fremdmarken wie Segway und Metz. Aktuell sind 2 Modelle von Lehe angekündigt:

Lehe L3 STVO für 690,- EUR
Klappbar
Gewicht: 12 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 25 km

Lehe L5 STVO für 990,- EUR
Klappbar
Gewicht 20 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 30 km

Iconbit

Der deutsche Ableger mit Sitz in Mönchengladbach eines scheinbar größeren Konsortiums, dass Elektronikprodukte vertreibt. So richtig viel herausfinden tut man erstmal nicht, aber der erste Eindruck ist dennoch okay.

Kick Scooter Tracer Street für 500,- EUR
Klappbar
Gewicht 11,5 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite n.a.

IOHAWK

Eine ursprünglich us-amerikanische Firma die seit 2015 mit ihren Hoverboards für Aufsehen sorgt. In Europa bzw. Deutschland gibt einen großen Vertreiber, der sich auch um die eScooter kümmert.
Gute Nachrichten: Es gibt 2 Modelle, die die Zulassung in Deutschland haben!

IO Hawk Sparrow-Legal für 779,- EUR
Klappbar
Gewicht 12,5 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite 25 km

IO Hawk Exit Cross ab 1.099,- EUR
Klappbar
Gewicht 19,8 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite ab 30km

Metz

Firma Metz aus Zirndorf (früher für seine TV Geräte bekannt) bietet ebenfalls schon etwas länger einen e-Scooter an, den Metz Moover.
Dieser besitzt eine Erlaubnis vom Kraftfahrbundesamt als Elektrokleinstfahrzeug. Im Gegensatz zu vielen anderen bestehenden Modellen mit Genehmigung ist dieser Roller jedoch optisch etwas ansprechender. Allerdings nicht ganz günstig.

Metz Moover für 1.998,- EUR
Klappbar
Gewicht 16 kg
Zuladung 110 kg
Reichweite 25 km

MICRO SCOOTER

Die schweizer Firma micro gehört zu den Weltmarktführern im Bereich der Scooter und Kickboards und ist bereits seit 1996 auf dem Markt. Hohe Qualität und ein durchdachtes Design zeichnen die Modelle von micro aus!

Micro M1 Colibri (DE) für 899,- EUR
Klappbar
Gewicht 9,9 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite 12 km

MOOVI Kaufmann

Die deutsche Großhandelsfirma aus Hannover bietet so ziemlich alles, was das Herz begehrt und hat auch e-Scooter mit Betriebserlaubnis im Angebot!

Moovi StVO für 749,- EUR
Klappbar
Gewicht 10 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 25 km

SEGWAY Ninebot

Der bekannte US-amerikanische Hersteller, der inzwischen der chinesischen Firma NINEBOT gehört, ist bekannt für seine gleichnamigen zweirädigen Selbstbalancierer und ist ebenfalls bei den Scootern aktiv.

Segway G30D für 799,- EUR
Klappbar
Gewicht 19,5 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite 65 kg

SoFlow

Diese Schweizer Firma gibt gar nicht so viel von sich Preis, außer, dass man natürlich mit den Schweizer Tugenden wirbt. Aktuell gibt es zwei Modelle die eine Zulassung besitzen:

So Flow SO6 für 690,- EUR
Klappbar
Gewicht 15 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 30 kg

So Flow SO2 für 899,- EUR
Klappbar
Gewicht 15,5
Zuladung 120 kg
Reichweite 35 km

STIGO

Aus Estland kommt diese 2008 gegründete Firma, die ein besonderes Konzept fährt. Das Hauptmodell ist eine Mischung aus Scooter und Motorroller und lässt sich superschnell falten (ist dafür aber nicht wirklich klein).
Außerdem gibt es seit kurzem einen eScooter, der aber die Voraussetzungen nicht erfüllt. Hoffentlich wird hier bald nachgelegt!
Die Informationen im Internet sind irgendwie schwer zu bekommen, aber naja…
Es gibt anscheinend 1 Modell, das eine europaweite Straßenzulassung hat. Hier die Version mit dem großen Akku:

Stigo S Plus für 1.499,- EUR
Klappbar
Gewicht 14 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite 30 kg

SXT Scooter

Seit 2011 ist SXT am Markt und besitzt ein breites Netzwerk, sowie einige der bekanntesten Modelle, die auch von Verleihfirmen eingesetzt werden. Hauptstandort ist in Deutschland und produziert wird in China.

SXT Light Plus V eKFV – 1140,- EUR
Klappbar
Gewicht 11,2 kg
Zuladung 125 kg
Reichweite 40 km

SXT Max eKFV – 1140,- EUR
Klappbar
Gewicht 23 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 40 km

SXT Buddy V2 eKFV – 1281,55 EUR
Klappbar
Gewicht 13,7 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite 40 km

Trekstor

Einer der größeren deutschen Player im Gesamtsegment Elektronik und seit vielen Jahren bekannt für eigene (häufig preiwertere) Produkte in sämtlichen Bereichen. Auch bei den E-Scootern möchte man sich positionieren und hat einige zugelassene Tretroller im Angebot.

EG30 Serie ab 499,- EUR
Klappbar
Gewicht 13,5 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 15 km

TES200 E-Rich für 499,- EUR
Klappbar
Gewicht 14,5 kg
Zuladung
Reichweite 25 km

TES300 E-Rica für 599,- EUR
Klappbar
Gewicht 13,4 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 25 km

Urban Electrics – Egret

Das deutsche Unternehmen Walberg Urban Electrics ist bekannt durch seine Marke Egret und existiert seit 2011. Immer am Puls der Zeit und absoluter Spezialist auf dem Gebiet der eScooter!
Daher erklärt sich wahrscheinlich auch, dass es bereits 3 zugelassene Modelle gibt!

THE-URBAN #BRLN V3 für 949,- EUR
Klappbar
Gewicht 14 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite 20 km

THE-URBAN #HMBRG V3 für 1.149,- EUR
Klappbar
Gewicht 17 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite 30 km

EGRET-EIGHT V3 für 1.249,- EUR
Klappbar
Gewicht 14 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite 30 km

EGRET-TEN V4 für 1.649,- EUR
Klappbar
Gewicht 17 kg
Zuladung 100 kg
Reichweite 40 km

VMAX

Wer Infos zu dieser Firma findet darf sich gerne bei mir melden. Es scheint sich um eine reine Vertriebsmarke zu handeln, die schließlich von diversen Shops aus betrieben wird. Ich persönlich bin bei sowas ja eher skeptisch. Dennoch scheint es 2 Modelle zu geben, die eine Zulassung bekommen werden.

VMAX R20 für 749,- EUR
Klappbar
Gewicht 15,8 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 35 km

VMAX R25 für 799,- EUR
Klappbar
Gewicht 17 kg
Zuladung 120 kg
Reichweite 35 km

Hersteller ohne zugelassene eScooter:

  • Audi
  • Benchwheel
  • Bluewheel
  • BrakeForceOne
  • Cecotec Outsider
  • Denver Electronics / Intersales
  • Ecogyro
  • Electisan
  • E TWOW elektrourban
  • GoZheec
  • Go!Mate
  • Hi-Shock Kix
  • Inokim
  • Kickbike
  • Kumpan e-bility
  • Lamtwheel
  • Markboard
  • Micro Scooter
  • Miweba EFlux
  • Swifty Scooters
  • Wheelheels
  • Wizzards
  • Xiaomi

Audi

Wie auch BMW hat Audi einen eigenen eScooter angekündigt, wobei dieser eine Mischung aus E-Tretroller und E-Skateboard sein wird. Der “e-tron scooter” wird vier Reifen und eine einhändig bedienbare Lenksäule haben. Ab dem Jahr 2020 wird man für knapp 2.000,- EUR dieses etwas andere Gefährt im Handel finden.

BENCHWHEEL

Eine scheinbar US-amerikanische Firma mit Vertrieb auch in Europa. So richtig viel findet man nicht heraus, außer, dass man keine Antworten bekommt.

Im aktuellen Sortiment befinden sich lediglich zwei elektrische “Saketboards“, die durch die Deutschland-Flagge den Anschein erwecken sollen, eine Zulassung zu haben.
Das kann ich mir jedoch kaum vorstellen, denn sowohl die Beleuchtung als auch die Bremsen scheinen die Vorgaben nicht zu erfüllen!

BLUEWHEEL

Hier haben wir eine Berliner Firma mit tollen innovativen Produkten die sich deutlich vom Einheitsbrei absetzen! Jedes Modell ist gut durchdacht und hat jede Menge Features. Der Preis ist dabei auch okay – mir gefallen die Produkte sehr gut!

Leider sind die aktuellen e-Scooter von Bluewheel nicht für den Straßenverkehr zugelassen! Wir hoffen auf baldige Änderung!

BrakeForceOne

Die deutsche Firma aus Tübingen setzt auf innovative Konzepte und ist im Bereich der Bremsen mehr als up-to-date! Ein Projekt ist dabei der “Go Flynn” der schon den ein oder anderen Preis abgesahnt hat und hoffentlich bald auf den Markt kommt. Aktuell ist er leider noch nicht zu haben!

Cecotec – Outsider

Eine spanische Firma mit Sitz in Valencia und ner Menge an elektronischen Haushaltsartikeln. Im Angebot ist auch ein gar nicht mal schlecht aussehender Scooter – der allerdings die Voraussetzungen in Deutschland leider nicht erfüllt!

DENVER Electronics (alias Intersales)

Eine inzwischen große, ursprünglich dänische Firma mit weit verzweigtem Netz, großen Retailpartnern (Real, Otto, Mediamarkt & Co.) und einer unheimlich breiten Produktpalette.

Darunter fallen natürlich auch einige eScooter (immerhin 16 Typen) von denen einige nah an den Voraussetzungen sind, aber nach unserer Kenntnis noch keine Betriebserlaubnis haben!
Nach Angaben des Herstellers sind aber diverse Anträge auf dem Weg. Wir sind gespannt!

Die Denver Scooter werden dennoch bereits in Deutschland bei großen Händlern verkauft (zBsp Real), die dann aber folgendes ins Kleingedruckte schreiben:
“Informieren Sie sich vor dem Kauf, ob Ihr Wunsch-Scooter auch tatsächlich über eine Straßenzulassung verfügt. Ist das nicht der Fall, dürfen Sie mit dem Roller ausschließlich auf Privatwegen fahren.”

Das, finde ich, ist gelinde gesagt eine Frechheit (von den Verkäufern).
Im Zweifel also: Finger weg!

ECOGYRO

Eine spanische Firma mit Sitz in Valencia und diversen Produkten der kleinen Fortbewegung. Die Seite ist leider nur auf spanisch und französisch zu sehen, aber ich habe trotzdem versucht Kontakt aufzunehmen.
Aún estoy esperando a la respuesta…

Die GScooter S6 und S8 wären die einzigen die ansatzweise die Voraussetzungen in Deutschland erfüllen, aber dort scheitert es aus meiner Sicht an Bremse und Beleuchtung.

ELECTISAN

Hier handelt es sich um eine große chinesische Firma die schon seit über 10 Jahren in diesem Bereich tätig ist. Allerdings hauptsächlich im Hintergrund – und so findest du kaum Infos über die Company und einzelnen Modelle.

Teilweise werden die Electisan Scooter jedoch unter dem Namen SXT weitervertrieben (siehe etwas weiter unten).

Aktuell scheint es jedoch keine deutschen Zulassungen zu geben.

GOZHEEC

Hin und wieder taucht ein Roller mit dem Modellnamen Kugoo auf und gehört offensichtlich zu der Firma GoZheec (die auch Topflappen verkauft…).
Dabei handelt es sich offensichtlich um eine chinesische Firma (mit wahrscheinlich Sitz in Sichuan), die weder eine Internetseite noch sonst was hat.
Natürlich ist kein Roller zugelassen und wird es wahrscheinlich auch nie werden!

Finger weg! (auch wenn es auf amazon verlockend aussieht…)

Hi-SHOCKKix

Hi-Shock ist eine 2007 gegründete taiwanesische Firma, die einer der Marktführer im Bereich der – Achtung! – 3D Brillen ist!
Scheinbar gibt es einen deutschen Ableger, der sich mit der Marke Kix auf dem eScooter Bereich spezialisieren möchte.

Ich finde die Modelle haben coole Features (wie den Faltmechanismus des Kix Go) und machen einen wirklich hochwertigen Eindruck.

Allerdings könnte nur der Kix Pro Urban mit ein paar Modifikationen die Chance für eine Betriebserlaubnis haben. Momentan sieht es aber nicht danach aus und so ist aktuell kein Kix Modell in Deutschland zugelassen!
(Wer möchte, kann sich per Newsletter über aktuelle Entwicklungen informieren lassen)

INOKIM

Eine chinesische Firma aus Ningbo mit einem professionellen Auftreten und einer guten Vertretung in Deutschland! Die Scooter machen einen hochwertigen Eindruck und sehen gut durchdacht aus!

Leider ist auch hier kein Modell in Deutschland zulassungsfähig!

Kickbike

Die finnische Firma Kickbike produziert seit Jahren hochwertige Tretroller und Kickbikes. In Ötserreich gibt es einen Generalvertriebspartner. KIckbike ist ein absoluter Profi im Bereich der nichtmotorisierten Tretroller!
Daher erklärt sich auch das Elektro-Modell. Dabei handelt es sich um einen normalen Tretroller mit Motorunterstützung (quasi ein Tretelec).
Der Kickbike eCruise hat natürlich keine Zulassung in Deutschland und wird auch keine erhalten!

KUMPAN e-bility

Bei der e-bility GmbH handelt es sich um einen deutschen Hersteller von Elektromotorrollern der Marke Kumpan electric mit Sitz in Remagen. Das Design orientiert sich am 50er Jahre Stil und ist sehr innovativ.

Das Modell Kumpan 1950 für knapp 1.300,- EUR kommt am ehesten einem eScooter nahe, ist aber dennoch ein Elektromotorroller (inklusive Sitzfläche, Rückspiegel etc.) und wird daher hier nicht in die Auswahl einbezogen.
Vielleicht begibt sich Kumpan ja noch in die Entwicklung von e-Tretrollern, es wäre eine schöne Design-Abwechslung auf dem Markt!

LAMTWHEEL

Die eScooter von Lamtwheel tauchen sehr regelmäßig auf großen Plattformen wie Amazon auf und werden auch häufig von Testern (alias Affiliate Marketern) angepriesen.
Es handelt sich offensichtlich um eine chinesische Firma ohne Internetpräsenz, ohne Firmenangaben und ohne Shop.
Die Roller sind in der Regel viel zu schnell (bis 60 km/h !!!) und erfüllen die Voraussetzungen nicht im geringsten. So wird es in Deutschland niemals eine Genehmigung geben.
Auch hier gilt: Willst du im öffentlichen Straßenverkehr fahren – Finger weg!

MARKBOARD

Eine weitere chinesische Firma mit Verkauf auf Amazon (aber immerhin mit deutscher Umsatzsteuer-ID) und ansonsten schwacher Präsenz. Hauptsächlich werden Hoverboards angeboten, aber es gibt auch E-Tretroller.
Diese erfüllen jedoch die Voraussetzungen in Deutschland nicht, und werden daher auch keine Zulassung erhalten!

Miweba EFLUX

Die Firma miweba ist eine mittelständische deutsche Firma und vertreibt die eFlux Scooter. Schon früh hat man sich an den Verkauf von eScootern gemacht und kann so einige Roller aufweisen, die eine Straßenzulassung haben.
Jedoch, und das ist noch sehr schade, gibt es keine aktuellen Roller im eKFV Format. Sprich: die zugelassenen Roller sind groß, schwer, klobig und sehr unansehnlich. Wen allerdings Sitz und Rückspiegel nicht stören, der kann sich hier gerne umschauen. Wir halten uns an der Stelle raus…

Swifty Scooters

Eine klassische Tretroller Firma aus England mit einem wahnsinnigen Know-How auf dem Gebiet! Die Spezialisten aus England haben einige ihrer Tretroller mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet. Super cool!

Für eine deutsche Zulassung reicht das aber natürlich nicht.

Wheelheels

Eine 2014 gegründete deutsche Firma die betont, sich vom chinesischen Markt abzusetzen. Know-how und Wertschöpfung liegen in Europa und es wird auch hier produziert.
Im Angebot ist der Stigo als Fremdmarke (siehe oben) und ein eScooter der (ebenfalls) “Urban” heißt. Es scheint aber nicht der zugelassene E-Tretroller von Urban Electrics zu sein! Der eScooter von Wheelheels erfüllt die Voraussetzungen nicht und hat keine Zulassung!

WIZZARD

So richtig viel erfahren tut man über die Company nicht, aber es scheint ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Delbrück zu sein (zumindest kommt da der Betreiber der Internetseite her).
Die Modelle an sich sehen ganz cool aus, allerdings erfüllen sie alle die Voraussetzungen für eine Zulassung nicht! Schade.

XIAOMI

Der unaussprechliche chinesische Hersteller macht seit 2010 auf sich aufmerksam. Insbesondere im Bereich der Smartphones hat Xiaomi einen großen Stellenwert.
Im Bereich der Scooter hat der M365 eine große Beliebtheit und Bekanntheit in Deutschland erreicht und wird hier schon seit einiger Zeit (illegal) gefahren. Dies liegt sicher auch daran, dass er bei allen großen Händlern erworben werden kann.
Aktuell ist keine deutsche Betriebserlaubnis der Xiaomi Roller in Sicht. Sie sind und bleiben nicht erlaubt!

Das war es erstmal mit der Übersicht. Die Entwicklung wird schnell voranschreiten und der Markt sich rasant verändern. Ich versuche dran zu bleiben!

Happy Rolling!

Du hast noch weitere coole Informationen? Du möchtest dich zu meinem Artikel äußern? Schreibe ganz einfach einen Kommentar und hilf dem Blog und anderen mit deinen Insights!

Bewerte diesen Artikel!
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Kommentare

  1. Danke für die tolle Rechere und vielen Infos. Leider haben wir gleich 2 xiaomi365 nach einem Spanienurlaub gekauft. Der macht Spass und ist bezahlbar. Da man ihn, ausser in Deutschland, überall legal fahren darf, wird er uns nur im Urlaub begleiten. Finden wir sehr Schade und so ist das Thema “Öffis” statt Auto benutzen für uns vom Tisch. Wir hoffen auf Einsicht seitens der Politik.

    1. Autor

      Tja, das ist natürlich für hier ungünstig.

      Ich würde auch empfehlen das Risiko hier nicht einzugehen, das ist es nicht wert.

      Ich drücke euch die Daumen, dass sich da vlt irgendwas tut – viel Hoffnung habe ich aber ehrlich gesagt nicht 🙁

      Alternativ könntet ihr die natürlich verkaufen und euch legale holen 🙂

  2. Hallo Martin,

    vielen Dank für deine Seite. Hast du schon Erfahrungen mit E-Zigo gemacht?
    Aktuell habe ich mir das Modell E-ZIGO150 angeschaut, welches angeblich
    eine Zulassung hätte.

    … Finde aber nichts weiter dazu.

Leave a Comment