Wie viele Kalorien verbraucht man beim Roller fahren?

Der Energieverbrauch beim Scooter fahren ist bei angenehmer Geschwindigkeit ca. 500 kcal.

Der Energieverbrauch beim Tretroller fahren ist bei zügiger Fahrweise im Schnitt ca. 850 kcal (zum individuellen Rechner)

Diese Werte sind aber nur grobe Anhaltswerte und von vielen Faktoren abhängig. Warum das so ist und woher diese und andere Werte überhaupt kommen habe ich in diesem Artikel zusammengefasst.

Einführung

Wenn es um den Energieverbrauch beim Rollerfahren geht muss man unterscheiden. Es gibt die verschiedensten Typen, aber zwei große Kategorien unterscheiden sich wesentlich in ihrer Nutzung und damit in ihrem energetischen Profil.

Der Microscooter oder auch Scooter ist der kleine einfache Roller für kurze Distanzen. Er wird häufig zur Bewältigung kurzer Distanzen eingesetzt und ist eigentlich kein Fettverbrenner, sondern ein Fortbewegungsmittel und wird selten zum Sport genutzt.

Der (sportlichere) Tretroller hingegen ist zwar auch ein Fortbewegungsmittel, allerdings eher mit Hobbycharakter und im Freizeitsport. Er wird für längere und aktivere Fahrten genutzt und ist dem Fahrrad in dieser Hinsicht sehr ähnlich.

Daher ist auch der Energieverbrauch bei beiden sehr unterschiedlich und es stehen andere Kalorien auf der Haben-Seite. Doch, …

Was ist eigentlich eine Kalorie?

Auf jeder Verpackung finden wir diese Einheit und bei jeder Diät und jedem Sportprogramm geht es um sie, doch was genau ist diese mysteriöse Kalorie und woher kommt sie?

Eigentlich ist so eine Kalorie etwas ziemlich verstaubtes und hat wenig mit Ernährung und Sport zu tun. Sie kommt aus der Physik, genau genommen aus der Wärmelehre und beschreibt, wie viel Energie notwendig ist, um Wasser um 1 °C zu erhitzen.

In der Physik wurde diese ungenaue und dadurch schwer nutzbare Kalorie längst durch das Joule (J) abgelöst. Energieangaben findest du in den Naturwissenschaften eigentlich kaum noch in dieser alten Maßeinheit (außer in sehr sehr alten Büchern…).

In der Ernährung gibt es zur Bestimmung des Energiegehalts von Lebensmitteln den so genannten Brennwert. Der heißt übrigens so, weil man bestimmt hat, wie viel Energie frei wird, wenn man bestimmte Nahrungsmittel verbrennt (man stelle sich also einen Big Mac im sehr sehr heißen Ofen vor). Dieser Brennwert von Lebensmitteln wurde sehr lange Zeit in Kalorien angegeben und besitzt seitdem auch eine Art Bestandschutz. Zwar ist auch hier die neue Energiebezeichnung längst angekommen, aber so richtig lösen konnte man sich von der guten alten Kalorie bisher nicht. Der alte Zopf will nicht so richtig ab…

So eine Kalorie oder ein Joule gibt also an, wie viel Energie du verbrauchst oder zu dir nimmst.

(Im Übrigen ist die Umrechnung grob 1:4 – also 1 cal = 4 J)

Wie wird der Kalorienverbrauch gemessen?

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie du genau bestimmen willst, dass du bei einer gewissen Handlung genau X Kalorien verbraucht hast. Schließlich kommt die Energie ja irgendwie aus den Muskeln. Und so lange da kein Sensor an den Muskeln ist, wird es verdammt schwierig das genau zu bestimmen.

Und das ist auch so. Verbrauchsrechnungen sind immer nur Schätzungen!

Um wirklich präzise Ergebnisse zu erhalten müsste man umfangreiche sportmedizinische Untersuchungen durchführen. Das ist natürlich extrem unpraktisch und teuer.

In der Praxis werden daher Richtwerte genutzt. Aus vielen Studien und genauen wissenschaftlichen Daten hat man Rechenmodelle entwickelt, auf deren Basis man mit einfach messbaren Werten auf einen ungefähren Durchschnittswert kommt.

Die Herzfrequenz ist hier das Mittel der Wahl, denn sie steht in einem direkten Zusammenhang zum Energieverbrauch. Sämtliche Fitnessbänder etc. machen sich genau diesen Umstand zu Nutze. Mit Hilfe von Alter, Geschlecht, Größe und Gewicht erhälst du mit den Rechenmodellen dann einen Wert X.

Der Energieverbrauch wird also nicht direkt gemessen, sondern an Hand von Richtwerten grob kalkuliert. Die realen persönlichen und aktivitätsspezifischen Werte könnten auch ganz anders aussehen!

Wie viele Kalorien verbrauchst du beim Scooter fahren?

Beim moderaten Scooter fahren verbrauchst du 400 – 500 kcal pro Stunde.

Eine Studie der Universität Brighton hat den Energieverbrauch untersucht. Moderates Fahren beschreibt hierbei eine Geschwindigkeit, bei der du dich “wohl fühlst”. Diese liegt im Schnitt bei ca. 10 km/h und entspricht einem Puls von ungefähr 129 Schlägen pro Minute. Dieser Wert ist natürlich sehr stark davon abhängig welchen Fahrstil du wählst und wie fit du (auf dem Scooter und generell körperlich) bist.

Denn übersteigst du diese Geschwindigkeit steigt auch der Puls proportional an. Du brauchst also für deutlich mehr Geschwindigkeit auch deutlich mehr Anstrengung. Damit könntest du also den Puls fast an das Maximum treiben und somit den Energieverbrauch steigern. Das klingt verdammt anstrengend – und ist es auch!

Jedoch ist die Erkenntnis nicht unwichtig, denn möchte jemand einen höheren sportlichen Erfolg mit größerer Intensität (Kraftausdauer, Kraft) erzeugen muss er nur schneller fahren 😉

Schnelleres Fahren hat mit dem Scooter aber auch seine Grenzen. Die Probanden der Studie erreichten eh “nur” 15km/h und das liegt natürlich daran, dass so ein Scooter nicht für schnelles sportliches Fahren gebaut ist. Du würdest dir ja auch kein Kinderfahrrad fürs Training zulegen, nur weil es damit schwieriger ist schneller zu fahren!

Für schnelleres Fahren empfiehlt sich dann der (sportlichere) Tretroller!

Wie viele Kalorien verbrauchst du beim Tretroller fahren?

Beim Tretroller fahren verbrauchst du im Schnitt bei einer zügigen Geschwindigkeit 850 kcal.

Der Energieverbrauch beim sportlichen Tretroller ist grundsätzlich etwas höher (ca. 20 – 30 %) als beim Fahrrad fahren, weil mehr Muskeln eingesetzt werden müssen, um das Gerät zu führen und anzutreiben. Die Geschwindigkeiten sind zwar niedriger, aber dies hat für den Kalorienverbrauch keine Aussagekraft.

Insbesondere beim Tretrollerfahren hängt der Energieverbrauch sehr stark von den gesamten Variablen ab. Das Gelände, der Tretroller, die Technik, die Fitness und viele weitere Faktoren bestimmen, ob ich einen hohen oder einen niedrigen Energiebedarf habe. Die Geschwindigkeit ist dementsprechend stark angepasst. Man könnte auch sagen bei gleichem Energieverbrauch ist die Speed, die ich machen kann, sehr unterschiedlich.

Grobe Richtwerte sind daher nur schwer zu vermitteln und es gibt wenig belastende Studien zu diesem Thema. Die wirklichen Eckdaten die zur Verfügung stehen sind eigentlich nur die Erfahrungswerte aus der Tretrollerwelt.

Dennoch habe ich hierauf basierend einen Rechner erstellt, der dir einen ersten Eindruck verschafft:

Kalorienrechner für Tretroller fahren

Roller fahren als Sport

Man kann kann auch mit den geringen wissenschaftlichen Daten festhalten, dass natürlich beim Scooter und Roller fahren Energie verbraucht wird – und gar nicht mal wenig! Beim sportlichen Tretroller sogar etwas mehr als beim Fahrrad fahren und das zeigt, dass es allein aus energetischer Sich ein großes Potenzial für diese Form der Fortbewegung gibt! Wenn man jetzt noch den Spaß und die gesundheitlichen Vorteile bedenkt, zeigt sich, warum Roller fahren so toll ist! =)

Happy Rolling!

Du hast noch weitere coole Informationen? Du möchtest dich zu meinem Artikel äußern? Schreibe ganz einfach einen Kommentar und hilf dem Blog und anderen mit deinen Insights!

Bewerte diesen Artikel!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Comment